Restaurant
Bike-Erlebnis
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Dolomites.Life.Hotel
 

Auf den Sarlkofel, 2378 m

Ausgangspunkt: Hotel Alpenblick

Bahn/Bus: Buslinie Sexten-Toblach, Buslinie Toblach-Pragser Wildsee, Buslinie Pragser Wildsee-Plätzwiese;

Gehzeit: Aufstieg 3 Std., Abstieg 2 ¼ Std. , gesamt 5 ¼ Std.

Charakter: Eine abwechslungsreiche Gipfelrunde mit einem leicht felsigen Finale. Ein sicherer Tritt ist wichtig, dazu auch etwas Ausdauer.

Einkehr: Unterwegs keine

Karte: KOMPASS Nr. 635  Wanderführer 992

Man kann den Sarlkofel auch vom Höhlensteintal aus besteigen. Ausgangspunkt am Toblacher See ( 1.251 m) , Aufstieg durch den Sarlgraben zum Sarlsattel und auf dem beschriebenen Weg weiter zum Gipfel, 3 ¾ Std., markiert.

Der Sarlkofel mag etwas im Schatten des weit höheren Dürrensteins stehen, doch das macht gar nichts. Im Gegensatz zum viel besuchten „Stein“ kann man am Sarlkofel auch an Schönwettertagen noch relative Ruhe genießen, und die Aussicht von dem nahe dem Pustertal aufragenden Gipfel ist reich an stimmungsvollen Motiven. Vom Hotel weg, fährt man mit dem Auto oder mit dem Linienbus in Richtung Bruneck bis zur Abzweigung "Prags" und dort weiter bis zum Bad Altprags, wo die Tour startet. Bereits um 1.700 wurde dies als „herrliches Gliederbad“ erwähnt, aber seit Jahrzehnten dämmert es vor sich hin. So wird halt nichts mit einem entspannenden Wellnessbad nach der Gipfeltour….
Der Weg zum Sarlkofel führt von Bad Altprags ( 1.379 m) am Rand der Kameriotwiesen bergan gegen den Sunnbichl, dann in einen Graben steil zum Buchsenriedl ( 1.803 m). Hinter der bewaldeten Scharte geht’ s kurz etwas abwärts zur Putzalm ( 1.743 m), wo der Pfad scharf rechts abknickt und gegen den Suesriedl ( 2.012 m) ansteigt. Die Senke bleibt aber links; ein Abkürzungssteig leitet direkt in die felsige Westflanke des Sarlriedels. Über harmlose Schrofen gewinnt man am Sarlsattel ( 2.229 m) den lang gestreckten Südwestgrat des Gipfels. An der Verzweigung links und auf schmalen, teilweise etwas ausgesetztem Weglein (Drahtseile) in sanftem Anstieg hinaus zum Ostgrat und über ihn zum geräumigen Gipfel des Sarlkofels ( 2.378 m) mit kontrastreichem Panorama. Packend der Tiefblick auf den Toblacher See. Für den Abstieg nimmt man den Weg, der vom Sarlsattel ( 2.189 m) südwärts mit schöner Aussicht auf die Gipfel über dem Höhlensteintal in Sarlriedel ( 2.099 m) führt. Im Vorblick hat man dabei die zerklüfteten Nordabstürze des Dürrensteins ( 2.839 m) . Aus der weiten Wiesensenke leitet ein markierter Pfad rechts hinab in den Sarlwald, wo man auf eine Forstpiste stößt. Ihre Schleifen lassen sich nach Bedarf abkürzen. Zuletzt auf der Straße über die Kameriotwiesen zurück nach Bad Altprags und mit dem Auto bzw. Linienbus wieder zurück nach Sexten/Moos zum Hotel.
 
Auf den Sarlkofel, 2378 m
 
 
Auf den Sarlkofel, 2378 m
 
 
Angebot

Saisons Opening in den Sextner Dolomiten

29.05.20 - 02.06.20
4 Übernachtungen
ab 456,00 € pro Person
 
 
 
 
 
 
Zurück zur Liste
 

 
 
Online Anfragen oder direkt Zimmer buchen

Senden Sie uns Ihr unverbindliche Urlaubsanfrage oder buchen Sie direkt Ihren Traumurlaub online.

 
 
2 Erwachsene
 
 Online Buchen  Anfragen 
Erholung schenken
Tun Sie Ihren Liebsten etwas Gutes und schenken Sie Ihnen eine wohltuende Auszeit im Alpenblick - mit Sicherheit immer das passende Geschenk.
Gutschein bestellen