Kletterurlaub im Hotel Alpenblick

Endlich Urlaub!
Los geht's ...

 
 

oder der Auszeit einen Schritt näher & direkt

Online Buchen Verfügbarkeit prüfen

unentschlossen?
Durchstöbert unsere

Angebote und Last- Minute-Schnäppchen

Mehr Reiseinspiration?

Hier zum Newsletter anmelden

oder meldet euch einfach bei uns

Tel. +39 0474 710 379 hotel@alpenblick.it

IT . EN

Via Ferrata Ra Gusela

Nuvolau, 2574 m

  • Technische Schwierigkeit am Klettersteig: leicht
  • Gesamtbewertung der Tour: einfache Route
  • Detailstrecken am Klettersteig: 5 % Stahlseil, eine kurze Leiter, 95 % Steig
  • Zeit insgesamt: ca. 2 ¾ Stunden
  • Auf- und Abstieg jeweils: 420 Hm
  • Zustiegszeit: ca. ¾ Stunde
  • Zeit am Klettersteig: ca. ¾ Stunde – 100 Hm
  • Abstiegszeit: ca. 1 ¼ Stunden
  • Ausrichtung: Südost
  • Kartenmaterial: TABACCO, Blatt 03, Cortina d’Ampezzo

Schwierigkeit und allgemeine Informationen:
Dieser kurze, einfache Klettersteig ist in zwei Abschnitte untergliedert. Der untere, gesicherte Teil führt hinauf in das Geröllkar zwischen den Gipfeln Ra Gusela und Nuvolau. Es folgt ein einfacher, gut markierter Weg, der zum zweiten Teil, dem versicherten Südgrat des Nuvolau, leitet. Stahlseile und eine Leiter führen zum Rifugio Nuvolau, das direkt am gleichnamigen Gipfel steht. Dieser Anstieg eignet sich sehr gut für den Klettersteigneuling. Geübte Bergsteiger kommen auch ohne Klettersteigausrüstung aus; ein Helm ist jedoch empfehlenswert (oft sehr hohes Bergsteigeraufkommen). Der besser trainierte Bergsteiger kann im Abstieg vom Nuvolau als Zugabe die Ferrata dell’Averau in Angriff nehmen (siehe Beschreibung Nr. 29) und danach zum Passo Giau absteigen.

Anfahrt und Ausgangspunkt:
Vom Falzarego-Pass Richtung Cortina und kurz vor Pocol rechts zum Passo Giau abzweigen. Oder von Cortina Richtung Falzarego Pass und nach Pocol links abzweigen. Der Passo Giau ist beschildert.

Zustieg:
Direkt neben dem Hotel Ristorante Alpino Passo Giau beginnt der Weg Nr. 452, dem man bis zur ersten Weggabelung folgt. Dort wandert man rechts auf dem Weg Nr. 443 weiter. Nach etwa einer halben Stunde erreicht man eine Abzweigung und steigt links über den Weg Nr. 438 zum Teil steil aufwärts bis in eine Scharte, von der aus man schon die ersten Stahlseile sieht.

Abstieg:
Vom Rifugio Nuvolau steigt man über den Normalweg (Nr. 438) in die Nuvolau-Scharte (Rifugio Averau, 2413m) ab und folgt dem Weg Nr. 452 unterhalb der Südwestwände des Nuvolau zurück zum Passo Giau.

 

Wander­angebote