Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Dolomites.Life.Hotel
 

Lebendiges Brauchtum zu Weihnachten

Die Legende der Heiligen Barbara

Barbara war sehr reich, dennoch sehr einsam und unglücklich. Als sie dann die christliche Religion kennenlernte, sah sie darin ihre Aufgabe und ließ sich taufen. Dies war in der Zeit der Christenverfolgung in den Jahren 249-251.

Die Legende erzählt nun, dass der Vater als er von einer Geschäftsreise  zurückkam, erstaunt feststellte, dass der Turm anstatt zwei Fenstern nun drei Fenster aufwies.
Barbara gestand ihm,  dass sie nun Christin sei und zur Erinnerung an die heilige Dreifaltigkeit drei Fenster haben wollte. Aus Enttäuschung und  Wut zeigte er sie selber an. Sie wurde gefangen genommen und starb für ihren Glauben. Den Vater erschlug unmittelbar nach der Untat der Blitz.

Das Brauchtum mit den Barbarazweigen soll auf ihre Gefangenschaft  zurückgehen. Hier hat sie einen verdorrten Kirschbaumzweig mit Tropfen aus ihrem Trinknapf benetzt. Während ihrer letzten Lebenstage fand sie Trost darin, dass der Zweig in ihrer Zelle blühte.

Sie ist nicht nur eine der 14 Nothelfer der katholischen Glaubenswelt,  sondern gilt sogleich als Schutzpatronin der Artilleristen, Bergleute, die  für sie am Barbaratag ein Licht im Stollen brennen lassen, Gefangenen,  Glöckner, Architekten und Waffenschmiede.

Auch heute noch wird deshalb an ihrem Namenstag den 4. Dezember ein Kirschzweig in die warme Stube gestellt. Kommt der Zweig am  Weihnachtsfest zum Blühen, so wird das als gutes Zeichen für die  Zukunft gewertet.

Einst stellten junge Mädchen die Zweige mit dem Namen ihrer "Favoriten" ans Fenster. Wenn der Zweig vertrocknete, war der Auserwählte wohl nicht der Richtige. Bei einer Blüte durfte man auf eine gemeinsame glückliche Zukunft hoffen.

Auch schloss man aus der Anzahl der Blüten auf die Fruchtbarkeit bzw. das Wetter des darauffolgenden Jahres. Ob die Barbarazweige auch  aufblühen, hängt vom Wetter ab. Sie blühen nur, wenn es vor dem  Schneiden Temperaturen um den Gefrierpunkt gegeben hat!

Unser Tipp: Die Zweige nicht zu warm stellen und täglich das Wasser  wechseln.

Gedicht zum Barbaratag
von Josef Guggenmoos

Geh in den Garten am Barbaratag.
Gehe zum kahlen Kirschbaum und sag:
Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit.
Der Winter beginnt, der Frühling ist weit.
Doch in drei Wochen, da wird es geschehen:
wir feiern ein Fest, wie der Frühling so schön.
Baum, ein Zweig gib du mir von dir.
Ist er auch kahl, ich nehm ihn mit mir:
Und er wird blühen in seliger Pracht
mitten im Winter in der Heiligen Nacht.


 

 
 
 

 
 
Dolomites.Life.Hotel
Dolomites.Life.Hotel
 
Dolomites.Life.Hotel
 
Dolomites.Life.Hotel
 
Dolomites.Life.Hotel
 
 
Zur Fotogalerie
Online Anfragen oder direkt Zimmer buchen

Senden Sie uns Ihr unverbindliche Urlaubsanfrage oder buchen Sie direkt Ihren Traumurlaub online.

 
 
2 Erwachsene
 
 Online Buchen  Anfragen 
Erholung Schenken
Tun Sie Ihren Liebsten etwas Gutes und schenken Sie Ihnen eine wohltuende Auszeit im Alpenblick - mit Sicherheit immer das passende Geschenk.
Gutschein bestellen