Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Dolomites.Life.Hotel
 

Aktiv Erlebnisse

Alpenblick's kleines Blumen ABC

Genießen Sie die große Blumenvielfalt im Monat Juni - es lohnt sich!

Alle Jahre wieder im Juni findet das Farben- und Aromaspektakel statt und gilt unter vielen Gästen und Blumenfreunden als "Muss". Von unserer Seite ist es ein absoluter "Geheimtipp".


Der Almrausch auf den Almen lässt ganze Hänge in Rot leuchten. Dazwischen blinzeln tiefblaue Enziane und weiße Anemonen hervor.
Bis Anfang Juli, bevor die Wiesen von den Sextner Bauern gemäht werden, stehen auch die Bergwiesen in voller Blüte. Trollblumen, Feuerlilien, Türkenbund, Arnika, Kohlröschen und Knabenkräuter locken Bienen und Schmetterlinge an.
Im alpinen Gelände blüht nun auch ganz stolz die Königin aller Blumen, das Edelweiß.

Hier ALPENBILCK's kleines Blumen Abc:


A wie Anemone:
Von uns im Sextner Dialekt „Olta Gietsche“ genannt (=altes Mädchen). Die Windröschen sind eine Pflanzenart aus der Gattung der Anemonen. Sie kommen auf eher hellen und trockenen Standorten vor. Diese früher häufige Pflanzenart ist in den vergangenen Jahrzehnten in manchen Gebieten selten geworden; sie ist gefährdet und daher geschützt.


L wie Löwenzahn:
Der Löwenzahn ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 10 - 30 cm erreicht und in allen Teilen einen weißen Milchsaft enthält. Wichtige und gesunde Wirkstoffe des Löwenzahns sind die Bitterstoffe und werden in der Homöopathie bei Verdauungsbeschwerden, Blähungen oder Völlegefühl uvm. eingesetzt.


P für Alpenrosen:
Die Alpenrose gehört zu den wohl bekanntesten und mit ihrer leuchtend roten Farbe zu den schönsten Alpenblumen. Sie wird im Volksmund auch liebevoll Almenrausch genannt. Ihr wissenschaftlicher Name ist „Rhododendron“. Dieser stammt aus dem Griechischen und heißt eigentlich „Rosenbaum“.
Alpenrosen sind für Menschen und Tiere giftig. Im Volksglauben wurde der Almrausch gerne mit Blitz und Donner in Verbindung gebracht. Daher wurde sie auch „Donnerblume“ genannt. Man glaubte, dass sie Gewitter anziehe. Bei einem herannahenden Gewitter sollte man sich daher nicht in der Nähe von Alpenrosen aufhalten und keine im Haus oder in der Almhütte haben. Als Feuerholz wurde die Alpenrose auch nicht verwendet, denn man glaubte, dass dann alle Speisen anbrennen.

Die Alpenrose von Hermann von Lingg (1820-1905)
Wie oft schon bin ich stehn geblieben,
Vertieft in Schaun vor dir.
Allein um dich muss man die Berge lieben,
Du bist die Seele, Gluth im Stein.
Wer aufwärts dringt in kühnem Streben
Der denkt an dich, wie hoch du blühst,
Und wer sich einsam fühlt im Leben,
Der denkt, wie still auch du verglühst.
Wer dich liebt, liebt’s den Tag zu grüßen
In Nacht auf hoher Bergesflur,
Er hat die Welt zu seinen Füßen
Und über sich den Himmel nur.



E wie Edelweiß:
Das Alpen-Edelweiß wird zurecht als die Königin der Alpenblumen bezeichnet. Es gehört zur Familie der Korbblütler und ist die bekannteste und symbolträchtigste Alpenblume. Das Edelweiß kommt auf Kalksteinfelsen, auf steinigen Wiesen und Rasen in Höhenlagen zwischen 1800 und 3000 Metern vor. Die Blume gilt als stark gefährdet und steht unter Naturschutz. Die einst weit verbreitete Blume gilt als Symbol für Mut, Tapferkeit und Liebe. Liebessymbol ist es vor allem, da das Edelweiß an eher unzugänglichen, gefährlichen Lagen wächst. So galt es früher als sehr tapfer und mutig, und war ein großer Liebesbeweis, wenn ein Jüngling seiner angebeteten, ein Edelweiß pflückte.


N für Türkenbund
Neben der Feuerlilie und den Graslilien gehört die Türkenbund-Lilie zu den bekannten heimischen Arten der Liliengewächse. Sie ist eine der schönsten Pflanzen unserer heimischen Wälder. Der Türkenbund besiedelt bewaldeten Höhenlagen. bis 2.000 Meter. Die Blume kommt selten vor und ist deshalb strengstens geschützt. Der Name der Blume kommt von der Turban ähnlichen Blüte.


B wie Blauer Enzian:
Der Enzian (Gentiana) gehört zu den Enziangewächsen. Es gibt circa 400 Arten. Wenige Arten werden als Zierpflanzen verwendet; einige Arten werden auch zur Herstellung von Heilmitteln oder Schnaps verwendet. Auch als Bitterstoff findet der Enzian Verwendung. Im Sextner Dialekt wird er liebevoll: „Guggahantscha“ genannt.


L wie Lilien:
Die Feuer-Lilie ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 20 – 90 cm. erreicht. Die Feuer-Lilie ist die in Europa am weitesten verbreitete Wildlilie. Die Pflanze ist vor allem in den Gebirgen verbreitet und leuchtet wunderbar orange!


I für Arnika:
Arnika wird auch Bergwohlverleih genannt. Zurecht. Es handelt sich bei dem Gewächs mit dem klangvollen Namen und der hübschen gelben Blüte um eine der wohl nützlichsten Heilpflanzen aus den Bergregionen Europas. Schon früh war die heilsame Wirkung von Arnika bekannt. Auch heute noch baut die alternative Medizin auf ihre Heilkräfte und setzt sie vor allem als homöopathisches Schmerzmittel ein. Wir empfehlen unserere Alpin Healthcare Massage mit Arnikaöl


C wie Cypripedium calceolus:
Der deutsche Name dafür, und bekannt als der Gelbe Frauenschuh. Er ist eine der prächtigsten wildwachsenden Orchideenarten Europas und steht in allen Ländern unter Schutz. Die stolze Blume gehört zur Gattung der Frauenschuhe in der Familie der Orchideen.


K wie Kohlröschen:

Das schwarze Kohlröschen wird im Dialekt von Einheimischen „Bluitstrepfl“ (Blutstropfen) genannt. Der Name kommt wohl von der dunkelroten Farbe und hat einen herrlichen liebevollen und intensiven Duft nach Vanille. Die Blume ist eine Orchideenart. Das Kohlröschen blüht auf sonnigen Bergwiesen, Almen und Matten von 1400 bis 2400 m Höhe. Es ist sehr selten, und deshalb geschützt.


 
 
 
 
 

 
 
Dolomites.Life.Hotel
Dolomites.Life.Hotel
 
Dolomites.Life.Hotel
 
Dolomites.Life.Hotel
 
Dolomites.Life.Hotel
 
 
Zur Fotogalerie
Online Anfragen oder direkt Zimmer buchen

Senden Sie uns Ihr unverbindliche Urlaubsanfrage oder buchen Sie direkt Ihren Traumurlaub online.

 
 
2 Erwachsene
 
 Online Buchen  Anfragen 
Erholung Schenken
Tun Sie Ihren Liebsten etwas Gutes und schenken Sie Ihnen eine wohltuende Auszeit im Alpenblick - mit Sicherheit immer das passende Geschenk.
Gutschein bestellen